Headerbutton
buchen

Zwei Gault-Millau-Hauben Fürs Haller´s

Bestätigt! 2 Hauben - aber diesesmal von Alexander Schoppmann, als Nachfolger von Gerd Hammerer. 

Gault Millau 2018 schrieb: Auch mit seinem neuen Chef am Herd, Alexander Schoppmann, der aus dem Oberstdorfer Parkhotel Frank kam, wahrt das Haller’s seinen Ruf als Genusshotel – schaut aber stärker über die „Genussregion Österreich“ und das angrenzende Allgäu hinaus. Deshalb badet die marinierte Lachsforelle mit Spargel in einem Verjus-Sud mit Korianderaromen oder kommt das Carpaccio vom Weiderind im gefälligen Geleit von gebratenen Avocadoschnitten und (leider schon ein wenig verlaufenem) Balsamicoeis. Eher traditionell fallen Filet und Bäckchen vom Milchkalb samt Morcheln, Lauch-Zwiebel-Püree und sehr knapp bemessenen Gnocchi oder der perfekt gebratene Rücken vom Schmaltier (junges, weibliches Rotwild) mit Wacholderspätzle aus. Die tiefgründigen Saucen beider Gerichte offenbaren wie die Amuse bouches eine gewisse Vorliebe des Küchenchefs fürs Süße. Die erfreut uns vor allem zum Abschluss dank eindrucksvoller Desserts wie der Maronivariation mit Quitte und Hagebutte oder dem luftigen Frischkäseröllchen im Schokolademantel mit Erdbeerpüree unter Thymianespuma. Elisabeth Feurstein tritt als patente Gastgeberin mit herzlicher Betreuung auf sowie Hausherr und Sommelier Hermann Haller mit einer umfassenden Weinkarte. Halbe Flaschen stehen zwar nicht im Angebot, aber an offenen Weinen herrscht kein Mangel.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.